Eilika
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
    bille11
    - mehr Freunde


Links
  meine Uni
  Gersigs Blog
  MediLearn


http://myblog.de/eilika

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Agua Azul, Misol-Ha und Palenque

Gestern habe ich dann gleich noch einen dieser phantastischen Touri-Trips gemacht. Sie haben halt echt den Vorteil, dass man viel zu sehen bekommt und nicht alleine unterwegs ist. War auch sehr nett, noch besser als der vom Tag vorher.
Wir waren mit 12 Mann unterwegs, darunter auch ein deutsch-schweizer Pärchen, die seit über neun Monaten mit dem Rad unterwegs sind, in Nordkanada angefangen haben und bis nach Argentinien wollen...krasser Trip. Aber sie waren sehr nett und man konnte so schön deutsch mit ihnen reden.
Es ging recht früh los, um 6:30, war ja auch weit. Gegen elf waren wir dann beim ersten Wasserfall: Agua Azul. Sehr beeindruckend, und echt türkis (daher der Name, logisch...). Hier mal ein Foto:

Was mich aber echt umgehauen hat, war das Wetter da. San Cristobal liegt ja auf gut 2000 Metern, hier ist es zwar auch warm, aber nachts wird es ziemlich frisch. Und diese ganzen Ziele des gestrigen Trips liegen halt mitten im Dschungel. Und die Luftfeuchtigkeit haut einen echt ziemlich um, wenn man es nicht gewöhnt ist. Aber man konnte in dem Wasserfall unten baden, das Wasser war ziemlich kalt, hat aber extrem gut getan...bloss kam ich leider hinterher kaum noch in meine Jeans rein....
Danach ging es dann zu Wasserfall Nummer 2, Misol-Ha. Der war wohl Filmkulisse in Predater oder so ähnlich...war im Vergleich zu Agua Azul höher, dafür nicht so blau...aber auch sehr nett:

Danach ging es dann zum Highlight der Tour, nach Palenque. Diese Maya-Stätte liegt mitten im Dschungel, ist also ganz anders als die staubigen, die ich bisher so gesehen habe. Aber trotsdem sehr beeindruckend! Bloss war ich schon so KO von der Hitze, dass ich kaum noch konnte. Aber es wird mitgenommen, was geht...und ich habe auf dem Gelände sogar einen Affen gesehen, der ist einfach so im Baum rumgekletter (ja, ich weiss, dass Affen sowas machen...).
Auch hiervon ein kleines Bild, also von der Ruine, der Affe wollte irgendwie nicht...

Danach ging es dann wieder zurück...der Weg war eigentlich auch erwähnenswert...Kurven, Kurven, Kurven und nochmal Kurven auf einer langsam recht dunklen, natürlich völlig unbeleuchteten Strasse durch den Dschungel, mit Bananenpflanzen an den Strassenrändern...
Ja, war ein netter Tag.
Eins ist mir noch eingefallen...seit ich alleine bin, werde ich ständig von irgendwelchen seltsamen Mexicanern angesprochen, was echt nervt und mich davon abhält, abends das Hotel zu verlassen. Ich hab ja nun, wie die meisten von Euch wissen, in keinster Weise was gegen Mexicaner (Ja, ich weiss, was für Kommentare jetzt kommen...), aber doch bitte nicht auf dem Niveau, das nervt echt und ist ein wirklicher weiterer Nachteil des Alleinereisens!
Hasta Luego!
2.4.06 23:52
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung